😬 ETF-Falschmeldung sorgt fĂŒr Chaos

Falls du den Bitcoin Preischart gesehen hast und dich fragst, was gestern los war, hier ist eine kurze Zusammenfassung: Die Nachrichtenseite Cointelegraph hat gestern Mittag auf X (ehem. Twitter) gepostet, dass die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) den Bitcoin ETF Antrag von BlackRock genehmigte. Eine Nachricht, auf die momentan alle warten. Dementsprechend verbreitete sich die Information und Bitcoins Preis schoss in die Höhe bis knapp unter 30.000 $. Wie sich wenige Minuten spĂ€ter herausstellte, war diese Meldung jedoch falsch und genauso schnell wie der Preis nach oben ging, ging er auch wieder nach unten. Cointelegraph hat inzwischen einen Bericht inklusive Screenshots des internen Slack-Kanals veröffentlicht, in dem beschrieben wird, wie es zu der Falschmeldung kam.

Screenshot aus Cointelegraph-Bericht

Larry Fink, der CEO von BlackRock, Ă€ußerte sich zu der Falschmeldung und der Markt-Reaktion in einem Interview auf Fox Business. „Das ist nur ein Beispiel fĂŒr das aufgestaute Interesse an KryptowĂ€hrungen. Bei dieser Rallye geht es um mehr als GerĂŒchte. Bei der heutigen Rallye handelt es sich um eine Flucht zu QualitĂ€t mit all den Problemen rund um den israelischen Krieg“, sagte Fink. „Mehr Menschen flĂŒchten zu QualitĂ€t, egal ob es sich um Treasuries, Gold oder KryptowĂ€hrungen handelt.“

Seit diesem Montag können Personen in Großbritannien, die sich bislang nicht bei der Krypto-Börse Binance registriert haben, vorĂŒbergehend keine neuen Konten mehr erstellen, wie die Börse in einem offiziellen Blogpost mitteilt. Die britische Regelung fĂŒr Finanzwerbung von Kryptoassets trat am 8. Oktober 2023 in Kraft und ermöglichte es Firmen wie Binance, durch Zusammenarbeit mit einer von der Finanzaufsichtsbehörde (FCA) zugelassenen Firma, in diesem Fall Rebuildingsociety.com Ltd. (REBS), im Vereinigten Königreich zu werben. Doch am 10. Oktober setzte die FCA REBS neue Auflagen, wodurch REBS ab dem 11. Oktober keine Finanzwerbung mehr genehmigen konnte und alle bestehenden Genehmigungen fĂŒr Krypto-Firmen, einschließlich Binance, zurĂŒckziehen musste. Die Krypto-Börse ist nun auf der Suche nach einem neuen Werbepartner.

Laut dem jĂŒngsten Bericht von CoinShares ĂŒber die KapitalflĂŒsse bei digitalen Vermögenswerten verzeichneten Krypto-Fonds in der vergangenen Woche ZuflĂŒsse in Höhe von $15 US-Dollar. Bitcoin-Investmentprodukte verzeichneten mit 16 Mio. US-Dollar die höchsten ZuflĂŒsse, wodurch sich die gesamten NettozuflĂŒsse der orangefarbenen MĂŒnze seit Jahresbeginn auf 260 Mio. USD erhöhten.

Bitcoins Mining-Schwierigkeit hat nach einem weiteren Anstieg von 6,47 % am Montag einen neuen Höchststand erreicht. Nach Angaben von CoinWarz liegt die geschÀtzte Anzahl der Hashes, die zum Mining eines Blocks erforderlich sind, nun bei 61,03 Billionen.

Laut einer Datenanalyse, die von 21.co veröffentlicht wurde, belaufen sich die Bitcoin-BestĂ€nde der US-Regierung, die durch Beschlagnahmung aus illegalen AktivitĂ€ten im Internet gewonnen wurden, auf etwa 5,3 Milliarden US-Dollar oder 215.000 Bitcoin. Das Unternehmen betonte, dass diese SchĂ€tzungen den Mindestbetrag darstellen, da die Regierung in der Vergangenheit einen Teil ihrer BTC-BestĂ€nde verĂ€ußert hat.


📆 Bitcoin-Meetups und Events!

Du hast Lust, dich mit anderen Bitcoinern auszutauschen? Auf einundzwanzig.space findest du alle Bitcoin-Meetups in deiner NĂ€he.

  • 20. - 21. Oktober â€“ Plan ₿ Forum in Lugano (Schweiz). Tickets, den Eventplan und die GĂ€steliste findest du hier.

📊 Hier sind die Wirtschaftstermine fĂŒr den Monat Oktober:

  • MORGEN – Eurostat veröffentlicht die Inflationsdaten fĂŒr die Mitgliedstaaten der EuropĂ€ischen Union und dem Euro-Raum (HICP).
  • 26.09. Die Zinssatzentscheidung der EuropĂ€ischen Zentralbank (EZB) wird bekannt gegeben.

📈 Die wichtigsten Bitcoin-Daten im Überblick!

Bitcoin Hashrate (1 Monat)
Mempool (1 Monat)
Bitcoin Preis (4h Kerzen)

✍ Blockzeit: 812566

⚡ bitcoinpost@getalby.com