🔒 EU-Bericht: Bitcoin und KryptowĂ€hrungen im Fokus der Inneren Sicherheit

BRICS-Treffen + BRICS-Staaten setzen auf lokale WĂ€hrungen + ItaĂș ermöglicht Bitcoin- und Ether-Handel + Anstieg bei cash-margined Bitcoin Futures + Metaplanet kauft Bitcoin + Crypto.com erhĂ€lt VASP-Lizenz in Irland + AbflĂŒsse bei Bitcoin-ETFs

Das EU-Innovationszentrum fĂŒr Innere Sicherheit hat seinen ersten umfassenden Bericht ĂŒber VerschlĂŒsselung veröffentlicht, der sich insbesondere auf kryptobezogene Probleme konzentriert. Der Bericht ist eine Zusammenarbeit zwischen Europol, Eurojust und anderen EU-Agenturen und hebt mehrere SchlĂŒsselaspekte im Zusammenhang mit Bitcoin und KryptowĂ€hrungen hervor. 👇

  • Verwendung von KryptowĂ€hrungen zur GeldwĂ€sche: „KryptowĂ€hrungen werden zunehmend fĂŒr die GeldwĂ€sche krimineller Erlöse verwendet, und es gibt Bedenken, dass die RĂŒckverfolgung von Geldern komplizierter werden könnte, wenn Zero-Knowledge-Proofs und Layer-2-Anwendungen in der Blockchain stĂ€rker eingesetzt werden.“
  • Herausforderungen bei der RĂŒckverfolgung:
    „Andererseits schaffen die Verwendung von Verwahrgeldbörsen, bei denen der Nutzer nicht ĂŒber seinen eigenen privaten SchlĂŒssel verfĂŒgt, Möglichkeiten fĂŒr die Zusammenarbeit zwischen Strafverfolgungsbehörden, Börsen und Dienstleistern zur Beschlagnahme von Krypto-Assets, die der kriminellen Natur verdĂ€chtigt werden.“
  • Wichtigkeit der Zusammenarbeit mit Kryptobörsen:
    „FĂŒr Strafverfolgungsbehörden kann es vorteilhaft sein, dass sie von Börsen und Anbietern von Verwahr-Wallets verlangen können, KryptowĂ€hrungsvermögen einzufrieren oder zu beschlagnahmen, wenn sie rechtliche GrĂŒnde dafĂŒr haben und die Börse mit der Strafverfolgungsanfrage kooperiert.“
  • Technologische und rechtliche Herausforderungen:
    „Rechtliche Rahmenbedingungen mĂŒssen weiterentwickelt werden, um die KomplexitĂ€ten anzugehen, die durch fortschrittliche Technologien eingefĂŒhrt werden, und um sicherzustellen, dass Strafverfolgungsbehörden ihre Aufgaben erfĂŒllen können, ohne die PrivatsphĂ€re zu verletzen.“

Die Außenminister der BRICS-Staaten trafen sich am 10. Juni in Nischni Nowgorod, Russland, und gaben nach dem Treffen eine gemeinsame ErklĂ€rung ab. Die Minister diskutierten mehrere Themen, darunter die Verwendung lokaler WĂ€hrungen im Handel zwischen den BRICS-Staaten, was ihre AbhĂ€ngigkeit vom US-Dollar verringert. UrsprĂŒnglich bestand der Wirtschaftsblock aus Brasilien, Russland, Indien, China und SĂŒdafrika. In 2024 sind auch Argentinien, Ägypten, Äthiopien, Iran, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate dazugekommen.

ItaĂș Unibanco, die grĂ¶ĂŸte Bank in Brasilien und Lateinamerika mit ĂŒber 60 Millionen Kunden und fast 100.000 Mitarbeitern, hat die allgemeine VerfĂŒgbarkeit von KryptowĂ€hrungshandelsdiensten fĂŒr seine Kunden bekannt gegeben. Über Ion, die hauseigene Investitionsplattform der Bank, können Kunden nun Bitcoin (BTC) und Ether (ETH) kaufen. Das Feature wurde bereits im Dezember eingefĂŒhrt, war aber zunĂ€chst nur fĂŒr ausgewĂ€hlte Nutzer verfĂŒgbar. Itau wartet noch auf die Vorschriften der brasilianischen Zentralbank zur Behandlung von Stablecoins, um diese in seine Ion-Plattform aufzunehmen. „Wir sind mit der Zentralbank bei der Entwicklung von Vorschriften abgestimmt, wir wollen auf die richtige Weise wachsen“, betonte Guto Antunes, Leiter von ItaĂș Digital Assets.

Es gab einen signifikanten Anstieg bei der Nutzung von cash-margined Bitcoin Futures. Laut Daten von Glassnode ist das offene Interesse an diesen VertrĂ€gen von 260.000 Bitcoin zu Beginn des Jahres auf ĂŒber 345.000 Bitcoin am 11. Juni gestiegen. Ein cash-margined contract ist ein Derivatkontrakt, bei dem die Margin, also die Sicherheitsleistung, in bar (in einer WĂ€hrung) hinterlegt wird. Dies steht im Gegensatz zu „physically-margined contracts“, bei denen die Margin in der Form des Basiswerts des Derivats (zum Beispiel in Bitcoin) hinterlegt wird. An den Daten kann man einen deutlichen Trend von Bitcoin-margined zu cash-margined Futures-Kontrakten erkennen. Diese VerĂ€nderung wird der wachsenden Vorliebe der HĂ€ndler zugeschrieben, US-Dollars und Stablecoins als Sicherheiten zu verwenden, um die inhĂ€rente VolatilitĂ€t von Bitcoin und anderen KryptowĂ€hrungen zu vermeiden.

Das japanische Investmentunternehmen Metaplanet gab bekannt, zusÀtzliche Bitcoin im Wert von 250 Millionen Yen (1,6 Millionen US-Dollar) erworben zu haben, wodurch sich sein Bestand auf 141 Bitcoin erhöht, was einem Wert von etwa 9,4 Millionen US-Dollar entspricht.

Krypto-Börse Crypto.com gab am 11. Juni bekannt, dass sie von der Zentralbank in Irland als Anbieter von virtuellen Vermögensdiensten (VASP) lizenziert wurde. Die Genehmigung erlaubt es Crypto.com, das Produktportfolio in dem Land zu erweitern und unter anderem Krypto-zu-Fiat-TauschgeschĂ€fte anzubieten. Die vollstĂ€ndige Liste der in Irland registrierten VASPs umfasst momentan 14 Einheiten, darunter große Branchenunternehmen wie Ripple, die Gemini-Börse der Winklevoss-BrĂŒder, MoonPay, die Zodia-Verwahrplattform von Standard Chartered, Paysafe und andere.

Eine Rekordserie von 19 Tagen mit ZuflĂŒssen in an US-Börsen gelisteten Spot-Bitcoin-ETFs endete am Montag, als die Produkte kombinierte AbflĂŒsse von 65 Millionen US-Dollar verzeichneten. Grayscales GBTC fĂŒhrte die AbflĂŒsse mit 40 Millionen US-Dollar an, gefolgt von Invesco und Galaxy Digitals BITCO mit AbflĂŒssen von 20 Millionen US-Dollar. Valkyries BRRR ETF erzielte NettoabflĂŒsse von 16 Millionen US-Dollar.

Die Finanzaufsichtsbehörde (FSRA) des Abu Dhabi Global Market (ADGM) und die Bermuda Monetary Authority (BMA) haben eine AbsichtserklĂ€rung ĂŒber digitale Vermögenswerte unterzeichnet. Das Abkommen schafft einen Rahmen fĂŒr die Zusammenarbeit zwischen den beiden Regulierungsbehörden, um die Schaffung und effektive Aufsicht von EntitĂ€ten digitaler Vermögenswerte in ihren Jurisdiktionen zu unterstĂŒtzen. Es zielt auch darauf ab, verantwortungsvolle Innovationen im Bereich der digitalen Vermögenswerte zu fördern und den Informationsaustausch zwischen den beiden Regulierungsbehörden zu erhöhen.


📆 Bitcoin-Meetups und Events!

Du hast Lust, dich mit anderen Bitcoinern auszutauschen? Auf einundzwanzig.space findest du alle Bitcoin-Meetups in deiner NĂ€he.

Du willst dieses Jahr an einem Bitcoin-Event teilnehmen, bist dir aber noch unschlĂŒssig, welches das Beste fĂŒr dich ist? Hier findest du eine Liste mit den wichtigsten Veranstaltungen in 2024 👇

📆 Bitcoin Events 2024
An Bitcoin Events kommst du in BerĂŒhrung mit dem Kern der Community und hast direkten Kontakt zu den Menschen, Organisationen und Unternehmen, die Bitcoin ausmachen. Dort hast du die Chance, Diskussionen zu fĂŒhren, Fragen zu stellen und von den Erfahrungen derjenigen zu lernen, die aktiv an der Weiterentwicklung und Verbreitung

📊 Hier sind die Wirtschaftstermine fĂŒr den Monat Juni:

  • Heute (12.06.) â€“ Die Zinssatzentscheidung der amerikanischen Zentralbank (FED) wird bekannt gegeben.
  • Heute (12.06.) â€“ Das U.S. Bureau of Labor Statistics veröffentlicht die monatlichen US-Inflationsdaten.
  • 18.06. – Eurostat veröffentlicht die Inflationsdaten fĂŒr die Mitgliedstaaten der EuropĂ€ischen Union und dem Euro-Raum (HICP).

📈 Die wichtigsten Bitcoin-Charts im Überblick!

Bitcoin Hashrate (7 Tage)
Mempool (7 Tage)
Bitcoin Preis (4h Kerzen)

✍ Blockzeit: 847544

⚡ bitcoinpost@getalby.com