📉 FTX verkauft große Mengen an GBTC

Alameda Research zieht Klage zurĂŒck + macOS-Exploit zielt auf Bitcoin-Wallets ab + CoinShares-Bericht + SEC wurde Opfer eines SIM-Swaps + BITO Volumen bricht ein + Bitcoin Nutzerbasis steigt um 33 %

Der Nachlass der gescheiterten Kryptobörse FTX und des Hedgefonds Alameda Research hat laut einem Bericht von Bloomberg vom 22. Januar mehr als zwei Drittel seiner Grayscale Bitcoin Trust (GBTC)-Aktien verkauft. Der Bericht behauptet, dass das FTX-Vermögen vor dem 11. Januar, als der Trust in einen börsengehandelten Spot-Fonds (ETF) umgewandelt wurde, 22,28 Millionen Aktien (im Wert von 902 Millionen US-Dollar) des Grayscale Bitcoin Trust hielt. GemĂ€ĂŸ dem Bericht verĂ€ußerte FTX „mehr als zwei Drittel“ seiner Anteile in den darauffolgenden drei Handelstagen. Dies fĂŒhrt zu dem Schluss, dass FTX nun weniger als 8 Millionen Anteile hĂ€lt, deren Wert sich auf etwa 281 Millionen US-Dollar belĂ€uft.

Alameda Research hat sich laut einer Gerichtsakte dazu entschlossen, ihre Klage gegen Grayscale am Montag fallenzulassen. Im MĂ€rz 2023 reichte Alameda bei einem Gericht in Delaware eine Klage gegen Grayscale, dessen Muttergesellschaft Digital Currency Group, Inc. (DCG) und die CEOs beider Unternehmen, Michael Sonnenshein und Barry Silbert, ein. In dieser Klage beschuldigen sie den digitalen Vermögensverwalter, „seine Kontrolle ĂŒber fast 19 Milliarden Dollar an digitalen Vermögenswerten, die in zwei Trusts gehalten werden, zu missbrauchen, um sich auf Kosten der Trust-AktionĂ€re zu bereichern.“ Ein Sprecher von Grayscale erklĂ€rte gegenĂŒber Reuters: „Die freiwillige KĂŒndigung von Alameda unterstreicht die Position von Grayscale, dass diese Klage völlig unbegrĂŒndet war.“

Es gibt ein verifizierter macOS-Exploit, das auf die neueste Version des Betriebssystems abzielt und Bitcoin- und Exodus-Wallet-Benutzer dazu verleiten kann, eine gefĂ€lschte, bösartige Version ihrer Software herunterzuladen, berichtet das Cybersicherheitsunternehmen Kaspersky. Die neu entdeckte Malware wird laut Kaspersky ĂŒber raubkopierte Anwendungen verbreitet und betrifft macOS-Versionen 13.6 und höher, unabhĂ€ngig davon, ob sie auf Intel- oder Apple-Silicon-GerĂ€ten lĂ€uft. „Es stiehlt nicht nur Krypto-Wallets; es ersetzt eine Wallet-Anwendung mit seiner eigenen infizierten Version. Dies ermöglicht es, die geheime Phrase zu stehlen, die verwendet wird, um auf die in den Wallets gespeicherte KryptowĂ€hrung zuzugreifen.“

Digitale Anlageprodukte verzeichneten in der letzten Woche AusflĂŒsse in Höhe von 21 Millionen US-Dollar. Hinter dieser Zahl verbergen sich jedoch sehr hohe Handelsvolumina, die sich in der vergangenen Woche auf insgesamt 11,8 Milliarden US-Dollar in Bitcoin beliefen, das Siebenfache des ĂŒblichen wöchentlichen Handelsvolumens im Jahr 2023. Regional betrachtet verzeichneten die USA ZuflĂŒsse in Höhe von 263 Millionen US-Dollar, wĂ€hrend Kanada und Europa zusammen AbflĂŒsse von 297 Millionen US-Dollar verzeichneten. Das deutet darauf hin, dass es eine geringfĂŒgige Verlagerung von Vermögenswerten in die USA gegeben hat, wo die GebĂŒhren derzeit wettbewerbsfĂ€higer sind.

CoinShares

Die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) hat am Montag bekannt gegeben, dass ein gefĂ€lschter Tweet, der am 9. Januar vom offiziellen Konto der Behörde versandt und in dem fĂ€lschlicherweise die Zulassung von Bitcoin ETFs angekĂŒndigt wurde, das Ergebnis eines „SIM-Swap“-Angriffs war. Die SEC untersucht immer noch, wie es dem Hacker gelungen ist, den Anbieter zu ĂŒberreden, die mit dem SEC-Konto verbundene SIM-Karte auszutauschen, und woher der Hacker die damit verbundene Telefonnummer kannte, wie Fortune berichtet.

Das tĂ€gliche Handelsvolumen des ProShares Bitcoin Strategy ETF (BITO) ist seit dem Start der Spot-ETFs in den USA am 11. Januar stark eingebrochen. Letzten Donnerstag wechselten BITO-Aktien im Wert von etwas mehr als 500 Millionen US-Dollar den Besitzer. Das ist ein RĂŒckgang von 75 % gegenĂŒber dem Rekordwert von 2 Milliarden US-Dollar, der am 11. Januar verzeichnet wurde.

Aus einem aktuellen Bericht von Crypto.com geht hervor, dass die Bitcoin-Nutzerbasis um 33 % gestiegen ist, von 222 Millionen im Januar 2023 auf 296 Millionen im Dezember 2023. Somit stellen Bitcoin-Nutzer 51 % der globalen Krypto-Nutzerbasis dar.


📆 Bitcoin-Meetups und Events!

Du hast Lust, dich mit anderen Bitcoinern auszutauschen? Auf einundzwanzig.space findest du alle Bitcoin-Meetups in deiner NĂ€he.

Du willst dieses Jahr an einem Bitcoin-Event teilnehmen, bist dir aber noch unschlĂŒssig, welches das Beste fĂŒr dich ist? Hier findest du eine Liste mit den wichtigsten Veranstaltungen in 2024 👇

📆 Bitcoin Events 2024
An Bitcoin Events kommst du in BerĂŒhrung mit dem Kern der Community und hast direkten Kontakt zu den Menschen, Organisationen und Unternehmen, die Bitcoin ausmachen. Dort hast du die Chance, Diskussionen zu fĂŒhren, Fragen zu stellen und von den Erfahrungen derjenigen zu lernen, die aktiv an der Weiterentwicklung und Verbreitung

📊 Hier sind die Wirtschaftstermine fĂŒr den Monat Januar:

  • 25.01. â€“ Die Zinssatzentscheidung der EuropĂ€ischen Zentralbank (EZB) wird bekannt gegeben.
  • 31.01. â€“ Die Zinssatzentscheidung der amerikanischen Zentralbank (FED) wird bekannt gegeben.

📈 Die wichtigsten Bitcoin-Daten im Überblick!

Bitcoin Hashrate (1 Monat)
Mempool (1 Monat)
Bitcoin Preis (4h Kerzen)

✍ Blockzeit: 826958

⚡ bitcoinpost@getalby.com